DIE CHAKREN




Chakrenfarben




Was sind Chakren?



Das Wort Chakra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie Rad.
Chakren sind wirbelnde Energiezentren, Eintrittspforten und Transformatoren. Sie verlaufen von der Basis der Wirbelsäule kopfwärts, folgen anatomisch spiralförmig dem Verlauf von Stammhirn und Rückenmark, und befinden sich stets in unmittelbarer Nähe eines wichtigen Organs. Sie nehmen wie Antennen den gesamten Bereich der Energieschwingungen auf, beziehungsweise fühlen die Schwingungen, die das persönliche Energiefeld des Menschen erreichen. Sie sind sozusagen die Energieverteilungsstellen, die für den Lebensenergiehaushalt verantwortlich sind.
Die Lebensenrgie wird auch als "Prana", "Od", "Orgon- Energie", "Chi", "Ki", oder "Bioplasma" beteichnet. Es handelt sich dabei um Lichtenergie. Beim Einatmen nehmen wir z. B. sehr viel Lichtenergie auf.

Die Chakren gelten als wirbelnde Energiezentren des menschlichen Körpers, die Energien jeglicher Art sammeln, transformieren und verteilen. Man kann sie auch als die Sinnesorgane unserer Seele und des Körpers betrachten. Alle äußeren Einflüsse oder Energien werden als Informationen gesammelt, und von den Chakren in Form von Schwingungen und Impulsen an die Drüsen, Nerven und Organzellen weitergeleitet.
Die indische Chakra- Lehre kennt 7 Haupt- Chakren, und ihnen sind jeweils wichtige Drüsen, Nervenzentren (Plexen) und Organe zugeteilt.:

Muladhara Chakra - (Wurzelchakra)
Svadhistana Chakra- (Steißbeinchakra)
Manipura Chakra - (Nabelchakra)
Anahata Chakra - (Herzchakra, Solarplexus)
Vishuddha Chakra - (Hals-Chakra)
Ajna Chakra - (Willenschakra, Drittes Auge)
Sahasrara Chakra - (Scheitelchakra oder Kronenchakra)

Den Hindus sind seit Tausenden von Jahren 49 dieser Kraftzentren (Chakren) des Körpers bekannt, während im europäischen Raum meist nur von den 7 Haupt-Chakren die Rede ist , obwohl es viele Hunderte solcher Energiezentren im menschlichen Körper gibt..
Ihre Blockaden oder Störungen haben schwerwiegende Folgen für die dazugehörigen Drüsen oder Organzentren.

Sie haben nicht nur die Aufgabe energetischer Kraftzentren, sondern sie stellen auch die Verbindung zu den verschiedenen Wesensschichten des Menschen her. Es gibt 5 Hauptschichten. Die Inder nennen sie "Koshas".

1. Die Körperebene (unser grobstofflicher physischer Körper)
2. Die Lebensenrgieebene
3. Die Gefühls- oder Seelenebene (astrale Ebene)
4. Die mentale Ebene
5. Die kausale Ebene (das Selbst, der Geist, das Göttliche)

Die fünfte Ebene ist noch mehrmals unterteilt. Ein normales gesundes Leben ohne harmonischen Gleichklang der Wesensschichten ist nicht möglich.
In den Chakras überlagern sich viele Schwingungsoktaven der elektromagnetischen Strahlung. Eine Oktave entspricht dem sichtbaren Licht mit den Regenbogenfarben, Rot, Orange, Gelb, Grün, Hellblau, Dunkelblau und Violett. Die Chakren sind daher bestimmten Farben zugeordnet (siehe auch Übersicht der "Chakren").



Übersicht der Chakren, von 1- 7. Die dem jeweiligen Chakra zugeordnete Farbe kann zur Stärkung und zur Aktivierung des Chakras verwendet werden:



Farbe

Name

Lage

AufgabePrinzip

Wirkung

Heilfarbe

dunkelrot

1. Chakra
Basis- od.
Wurzel-Chakra

an der Basis des Rückrates, zwischen Anus und Genitalien

Körperlicher Wille zum Sein
Selbstwahrnehmung, Bedürfnisse und Realität, Sexualität, Vertrauen, Standfestigkeit, Fortpflanzung

Stärkt
Lebensenergie und Sexualität
Erdverbundenheit und Willenskraft
Urvertrauen
Beziehung zum Körper
Selbstbejahung

blau

orange

2. Chakra
Sakral-
Milz- od.
Sexual-Chakra

zwischen Bauchnabel und Schambein

Schöpferische Fortpflanzung des Seins
Selbstachtung

Regt Kreativität, Erotik, Appetit und Verdauung an, bzw. bringt sie in Fluss.

blau

gelb

3. Chakra
Nabel- od.
Solarplexus-Chakra

3 cm über dem Nabel

Gestaltung des Seins
Selbstwertgefühl Willenskraft, Macht und Ohnmacht, Ehrgeiz, Entscheidungskraft

Löst Emotionen,
lindert Depressionen.
Zur Verarbeitung von Gefühlen und Erlebnissen.

grün

grün
rosa

4. Chakra
Herz-Chakra

In der Brustkorbmitte über dem Herzen

Seinshingabe
Eigenliebe
Liebe, Geborgenheit Lebensfreude

Gleicht Körper, Geist und Seele aus.
Fördert Liebe, Mitgefühl und Heilung.

blau
gold

hellblau

5. Chakra
Kehlkopf- od.
Hals-Chakra

Am Hals, in Höhe von Schilddrüse und Kehlkopf

Seinsresonanz
Selbstdarstellung
Kreativität, Ausdruck und Sprache

Fördert Kommunikation
Selbstausdruck und Unabhängigkeit

gelb
orange

Indigo

6. Chakra
Stirnchakra
"Drittes Auge"

zwischen den Augenbrauen über Nasenwurzel

Seinserkenntnis
Eigenverantwortung
Intuition, Nächstenliebe, Geisteskraft

Belebt Nächstenliebe,
Intuition und Geisteskraft.

orange
grün

violett
kristallweiss

">7. Chakra
Scheitel- od.
Kronen-Chakra

über dem Kopf unmittelbar über dem Scheitel

Reines Sein
Selbsterkenntnis
körperliche und geistige Entwicklung

Stärkt Selbstverwirklichung
und spirituelles Wachstum.

weiss
gold




Das Öffnen der Chakren




Öffne die Chakren immer von unten nach oben, Du beginnst im Wurzelchakra.
Stelle dir das Wurzelchakra als rote Scheibe vor, die sich langsam zu drehen beginnt. Je schneller sie sich dreht, umso mehr beginnt sie zu leuchten, bis sie in leuchtenden Rot strahlt.
Gehe jetzt zum 2. Chakra, dem Sexual-Chakra über. Leite die Energie vom 1. Chakra in das 2. so wie du es vorher getan hast und visualisiere dabei eine orange Scheibe die sich immer schneller dreht und hellorange zu leuchten beginnt.
Nun gehe zum 3. Chakra, dem Solarplexus-Chakra über. Lasse Energie vom Wurzelchakra in das Solarplexus-Chakra hochsteigen. Visualisiere es als gelbe Scheibe, die ebenfalls mit zunehmender Drehbewegung zu leuchten beginnt.
Das nächste ist das 4. Chakra, das Herzchakra, in das du die Energie aus dem Wurzelchakra hochsteigen lässt. Es leuchtet in grüner Farbe.
Gehe nun zum 5. dem Hals-Chakra über, leite ebenfalls aus dem Wurzelchakra die Energie und lasse es blau leuchten.
Das 6; das Stirnchakra oder dritte Auge, aktivierst du ebenfalls mit der Kraft des Wurzel- Chakras , es beginnt violett zu leuchten.
Das Letzte, das Scheitel- oder Kronenchakra , am Scheitelpunkt deines Kopfes, wird genauso wie die anderen mit Energie aktiviert und nachdem es in weiß/goldenen Licht zu leuchten begonnen hat, fließt seine Energie wie ein Mantel um deinen Kopf und Körper, und hüllt dich vollständig ein.

Deine Chakren sind geöffnet.




Harmonisieren und Öffnen blockierter Chakren mit Kristallen (Edelsteinen)




Leg dich dazu auf den Rücken oder Bauch. Die entsprechenden Steine werden möglichst auf die nackte Haut im Bereich der Chakras aufgelegt. Folgende Steine werden empfohlen:



Scheitel:


Amethyst, Bergkristall ( Stein hinter den Kopf im Scheitelbereich nahe an der Kopfhaut auf den Boden legen).



Stirn:


Lapis Lazuli, Amethyst



Kehlkopf:


Aquamarin, Türkis, Saphir



Herz:


grüner Turmalin, Smaragd, Jade, Aventurin, Malachit



Nabel:

Citrin



Bauch:


Carneol, Rhodochrosit

Schambein:


Granat, Rubin



Für alle Chakren geeignet:


Diamant


Steine anschließend unter fließenden kalten Wasser reinigen.




Copyright by Ashira