Witchboard  mit  Planchette! 

Witchboard

 

Was Sie alles zu einer Séance (Jenseitskonferenz) benötigen: 

1 Witchboard mit Planchette 
1 Kerze (möglichst weiß) 
Fragenotizen 
Sie alleine oder 2 bis 6 Mitwirkende 

Voraussetzungen zu einer erfolgreichen Séance: 
Der Genuss von Alkohol kurz vor und während einer Séance 
sollte vermieden werden. 

Rauchen sollte während einer Séance ebenfalls unterlassen
werden. 

Fragen über den eigenen Todestag, Umstände des Todes bzw. 
das der anderen Teilnehmer sind nicht zu empfehlen, da die 
Antworten Schrecken und Angstzustände bringen können. 

Auch sinnlose und andere absurde Fragen (Testfragen) sollten
vermieden werden. 

Achten Sie bitte darauf, dass die Beine der Teilnehmer unter 
dem Tisch nicht gekreuzt werden, da sonst die "Energie" des 
gerufenen Wesens das Witchboard nicht erreicht. 

So halten Sie Ihre Witchboard-Séance ab: 

Wenn Sie alleine am Witchboard arbeiten, nehmen Sie sich 
bitte vor der Séance ein paar Notizen über Ihre Fragen. 
Sie sollten die Fragen am Anfang so stellen, dass  eine 
möglichst kurze  Antwort, wie JA oder NEIN von dem gerufenen 
Wesen gegeben werden kann. Arbeiten Sie mit mehreren Teil-
nehmern zusammen, dann sollte ein "Séanceführer" gewählt 
werden, der auch dann die Antworten zu den Notizen auf-
schreibt. Der "Séanceführer" sollte nicht am Witchboard teil-
nehmen. 

Am besten Sie führen eine Séance abends zwischen 21:00 bis 
Mitternacht oder später durch. Auf jeden Fall sollte es draußen 
schon dunkel und vor allem ruhig sein. 
Zünden Sie nun die Kerze an. Das Witchboard legen Sie bitte 
gut zugänglich in die Mitte des Tisches. In die Mitte des 
Witchboard legen Sie die Planchette. Wenn Sie alleine eine 
Séance durchführen, dann legen Sie bitte das Witchboard 
auf Ihren Schoß. Bitten Sie die Teilnehmer nun ein bis maximal 
drei Finger auf die Planchette zu legen. Achten Sie bitte darauf, 
das die Finger nicht zu fest aufgelegt werden. 
Wenn Sie alleine das Witchboard benutzen, dann legen Sie bitte 
drei Finger auf die Planchette.

Sie oder der "Séanceführer" sollten nun ein Wesen rufen. Nennen 
Sie es bei seinem Namen, wenn Sie z.B. ein Wesen aus dem 
Jenseits an das Witchboard rufen wollen. 
"Ich rufe ein Wesen aus dem Jenseits, dem Akasha-Reich an 
dieses Witchboard. Sprich mit uns über diese Buchstabentafel. 
Wenn du bereit bist dann bewege die Planchette in Kreisen 
oder zu "JA" ODER "Ich rufe meinen verstorbenen Onkel "Name" 
an dieses Witchboard. 
Sprich mit uns über diese Buchstabentafel. Wenn du bereit bist 
dann bewege die Planchette in Kreisen oder zu JA"
Sie können erdgebundene Wesen (Elementar-Geister, Feuer, 
Wasser, Luft und Erde), Verstorbene aus dem Jenseits oder 
auch "frei erfundene" Wesen an das Witchboard rufen.
Frei erfundene Geister sind lediglich Energien, die aus unserem 
Unterbewusstsein strömen und durch ein Witchboard unsere 
Fragen beantworten. 

Nach dem Sie also das "Wesen (Geist)" an das Witchboard ge-
rufen haben, sollten sich alle Teilnehmer auf die Planchette kon-
zentrieren. Die Finger sollten stetig die Planchette berühren. 
Die Buchstaben, die in der Mitte durch das Planchettenfenster 
erscheinen, sind maßgebend.
In etwa 15 Minuten (vielleicht auch schon früher) sollte der erste 
Kontakt stehen. Die Planchette sollte sich dann bereits kreisen 
oder zu JA gehen. Sollte bis spätestens 45 Minuten kein Kontakt 
entstanden sein, sollten Sie die Séance abbrechen. 

Die wichtigsten Fragen, die Sie zunächst im Anbeginn an das 
Wesen (Geist) stellen sollten: 
Fragen Sie zuerst nach dem Namen des Wesens. Nicht immer 
wird ein Wesen seinen Namen preisgeben. Dann erscheinen 
Buchstaben, wie ADZXW usw. und Sie können nichts damit 
anfangen. Das ist in einer Séance noch zulässig. 
Fragen Sie danach, ob das Wesen ein gutes Wesen ist. Hier 
sollte die Planchette auf JA oder die Buchstaben GUT wieder-
geben. Wenn das Wesen auf NEIN geht oder nicht antworten 
will, fragen Sie es bitte, ob es zu Gott gehört. 
Wird die Antwort mit einem JA bestätigt, können Sie mit Ihren 
Fragen nun fortschreiten. 

Antwortet das Wesen mit NEIN oder SATAN, dann sollten Sie 
die Séance sofort abbrechen!


Warten Sie in diesem Fall ca. 1/2 Stunde ab und beginnen Sie 
eine neue Séance. 

Der Abschluss einer Séance: 
Eine Séance sollte nicht länger wie 1 bis 1 1/2 Stunden gehen. 
Wenn Sie die Séance beenden wollen, sollten Sie sich von Ihrem 
Wesen verabschieden und bedanken. 
Fordern Sie zum Abschluss das Wesen auf die Planchette auf 
"DANKE" zu bewegen, sobald es die Séance verlässt. 

Für alle, die eine "reale" Erklärung für das Witchboard haben
möchten, sei dieser Link empfohlen :
Ashiras  Hintergrundwissen

Sollte anfänglich kein Kontakt mit einem Wesen zustande 
kommen, geben Sie bitte nicht dem Witchboard die Schuld. 
Denn Sie und Ihre Teilnehmer sind es, die einem Wesen die 
nötige Energie geben, damit es antworten kann. Ist diese 
Energie nur gering (bei Anfängern), wirkt sich das auf die 
Bewegungen der Planchette sehr schwach aus. Machen Sie 
sich nichts daraus, denn - Probieren geht über Studieren ... 

zurück