PYRAMIDENSCHUTZRITUAL




Cheopspyramide







Schutzritual



Dieses Ritual ist sehr langwierig und vom Kraftaufwand her, sehr aufwendig jedoch äußerst wirksam.

Wenn man negative Einflüsse fürchtet, ist die erste und grundlegende Gegenmaßnahme:

positiv denken!!

Darüber hinaus kann man sich eines besonderen Rituals bedienen, das den Zweck hat, eine bestimmte Person vor den schlimmen Einflüssen zu beschützen, deren Opfer sie werden könnte. Das Ritual ist recht aufwendig durchzuführen und erfordert deine ganze Aufmerksamkeit. Für die Durchführung dieses Rituals benötigest du:

einen Gegenstand, der die zu schützende Person repräsentiert:
eine Fotografie, eine Handschrift, eine Haarlocke, ein intimes Kleidungsstück oder einen anderen persönlichen Gegenstand wie einen Ring. Wir nennen diesen Gegenstand im Folgenden "Abbild".
Außerdem benötigst du eine weiße und eine schwarze Kerze,
ein Räucherstäbchen,
sowie eine Kerze in der Farbe, die dem Sternzeichen der Person entspricht, gemäß der Tabelle.




zurück




Kerzenfarbe entsprechend dem Sternzeichen



Widder

Rot

Stier

Grün

Zwilling

Gelb

Krebs

Elfenbein

Löwe

Orange

Jungfrau

Braun

Waage

Rosa

Skorpion

Ocker

Schütze

Purpur

Steinbock

Grau

Wassermann

Blau

Fische

Hellblau




zurück




Schutzritual - Erster Teil



1. Zur symbolischen Reinigung wasche vor Beginn des Rituals unter kaltem Wasser die Hände und die Unterarme.

Damit soll jede Spur vor Negativität und Schwäche beseitigt werden, die deine Willenskraft verringern könnte.

2. Beginne danach mit der gewohnten Phase der Entspannung, Atmung und Konzentration. Lasse deinen Gedanken ein wenig freien Lauf.

3. Tritt durch den Haupteingang in die Pyramide ein and sprich im Geist folgende Worte:

"Siehe, ich trete ein in den alten Berg, das Herz der Welt empfängt mich." Folge dem engen Gang nach unten und zähle dabei rückwärts vor zehn bis eins.

4. Nun verbreitert sich der Weg: du befindest dich in der Großen Galerie, die leicht ansteigt. Du kannst dir vorstellen flankiert von den Statuen der alten Geister, die die Wächter sind, und erleuchtet von ewigen Fackeln.
Nun wird deine Vorstellung wichtiger als jede Regel oder Empfehlung.
Du gelangst zur Kammer der Falltore, die als Bollwerk gegen die äußeren Mächte dient, und überschreitest die letzte Schwelle und befindest dich in der Königskammer.

5. Halte kurz an, atme tief, bleibe so konzentriert wie möglich und öffne die Augen. Nun zünde erst die weiße Kerze zu deiner Linken an, dann die schwarze zu deiner Rechten, schließlich die dritte (farbige) und das Räucherstäbchen in der Mitte.

6. Nimm mit beiden Händen das Abbild, halte es über den Rauch und sprich mit lauter Stimme:



"Pyramide, die du den Geist des Pharaos beschützt hast während der heiligen Riten, bevor er in den Himmel aufstieg, um sich mit seinen göttlichen Vätern zu vereinigen;
du, die du bewahrst und beschützest, die du den Leib, der in dir Zuflucht sucht, verbirgst und dauerhaft machst;
die du Feuchtigkeit und Rost, Schimmel und Motten vertreibst - gegen dich vermögen nichts die Schmähungen der Schlechten, noch die bösen Kräfte.

Nimm in dein tausendjähriges Versteck dieses Abbild des/der (nenne den Namen der zu schützenden Person) und sei ihm ein undurchdringlicher Panzer;
möge er/sie sicher inmitten seiner/ ihrer Feinde wandeln;
alle, die sich gegen ihn/sie erheben, mögen verwirrt werden, ihre Lanzen mögen zerbrechen und ihr Hass verfliegen."



7. Lege das Abbild auf sein Podest zurück, bedecke es mit der Pyramide und richte diese aus.

8. Nimm die Meditationshaltung ein, schließe die Augen und fahre mit der Meditation an dem Punkt fort, an dem du sie unterbrochen hast:
in der Königskammer, vor dem Sarkophag.
Jetzt ist das Abbild gefüllt, es enthält ein symbolisches Bild, das du dir wie eine Statue der zu schützenden Person vorstellen kannst, so wie es in den Riten des Altertums geschah.

9. Nach einigen Minuten der Sammlung erhebe dich und tritt rückwärts aus der Königskammer.
Erst wenn du am Falltor angekommen bist, darfst du dich umwenden und die Pyramide verlassen.

Am zweiten Tag wiederholst du dieses Ritual, aber in vereinfachter Form:

Wenn du in der Königskammer ankommst, findest du dort bereits das Abbild der zu beschützenden Person vor, und du brauchst keine materiellen Handlungen vorzunehmen;
es genügt, wenn du dich einen Moment sammelst und dabei eine Anrufung wie die folgende aussprichst:



"Ruhe in Sicherheit, Abbild von ... (Name der Person), die himmlischen Kräfte sind dein Schutzschild und dein Panzer."



Am dritten Tag jedoch musst du die Pyramide, wie im folgenden Absatz beschrieben, versiegeln.




zurück




Schutzritual - Zweiter Teil



1. Führe die Schritte 1-5 des ersten Teils des Rituals durch, bis du in der Königskammer bist.
Dort streckst du die Arme zu der Statue aus, welche die zu schützende Person darstellt, und sprichst:

"Siehe, ich habe dich an einen Platz gebracht, an dem du vor der Wut deiner Feinde geschützt bist, und ihre Waffen sind stumpf geworden. Dunkelheit ist über ihre Augen gekommen, und du bist vor ihren Blicken verborgen. Jetzt versiegele ich dich mit dem Siegel, das nicht gebrochen wird;
ich schließe dich ein mit dem Stein, der nicht geöffnet wird."

2. Gehe rückwärts aus der Königskammer, schließe das Falltor, dreh dich um und steige die Große Galerie hinab. Die Fackeln erlöschen nach und nach, wenn du sie hinter dich gelassen hast.

3. Am Ende der Großen Galerie wende dich noch einmal um und verschließe den Zugang mit den Granitblöcken.
Glätte ihre Oberfläche, so dass man sie nicht unterscheiden kann. Verlasse die Pyramide.

4. Schließe den Eingang mit einem Granitblock, entferne dich einige Meter. Dann wende dich wieder der Großen Pyramide zu und sprich:

"Alte Geister, die ihr der Pyramide als Wächter zugeteilt wurdet, hört und folgt meinen Befehlen."

Stelle dir den Geist mit der Schlange vor und fahre fort:



"Du, der du die Schlange trägst, ersticke jedes feindliche Gefühl gegen ... (Nenne den Namen der Person.)



Stelle dir den Geist aus schwarzem Stein mit den weißen Flecken vor und sprich:



"Du, dessen schreckliche Stimme jeden sterben lässt, der sie hört, lösche jede Verleumdung und üble Nachrede aus gegen ..." (Nenne wieder den Namen der Person.)



Stelle dir schließlich den dritten Geist aus Stein vor und schließe mit den Worten:



"Und du, dessen Anblick schon genügte, um den Tod zu geben, zerstöre jeden Neid und bösen Blick gegen ... (Nenne den Namen.) So befehle ich dir."



5. Wende dich der Wüste zu und kehre allmählich in die gewohnte Welt zurück.

Nach einigen Minuten strecke dich, lösche die Kerzen und das Räucherstäbchen und lasse alles so stehen.
Am nächsten Tag, dem Tag des Neumondes, nimmst du keine Handlung vor und denke nicht an das, was du bisher ausgeführt hast.
Mit dem zunehmenden Mond nimmst du das Ritual wieder auf, und zwar dessen dritten Teil, der zum Ziel hat, die positiven und die Abwehrkräfte der zu schützenden Person zu stärken.




zurück




Schutzritual - Dritter Teil



1. Am ersten Tag des zunehmenden Mondes führst du die üblichen Vorbereitungen durch: Reinigung mit kaltem Wasser, Anzünden der Kerzen und eines Räucherstäbchens, Entspannung und Meditation.
2. Stelle dir sich eine schwarze Fläche vor, die dein gesamtes Blickfeld ausfüllt:
eine vollkommen dunkle Nacht. Lasse jetzt auf dieser Fläche die Sterne erscheinen, die immer heller leuchten.
Stelle dir gleichzeitig am unteren Rand den Horizont vor mit den Sanddünen und der Großen Pyramide, die vor dir steht und das Abbild der zu schützenden Person enthält.

3. Konzentriere dich auf den Polarstern, der unbeweglich bleibt, während alle anderen Sterne leuchtende Kreise am Himmel beschreiben. Ein heller Strahl steigt vom Polarstern auf die Pyramide herab;
diese leuchtet und wird ganz weiß.

4. Konzentriere dich jetzt auf die Pyramide und sprich die folgenden Worte:



"Ich benetze dich mit dem Licht der Sterne und lasse deinen Stein wie einen Diamanten werden. Jedwede Bosheit, die dich erreichen sollte, kehre mit der schwingenden Kraft der unendlichen Sternbilder zurück zu dem, der sie erdacht hat."



5. Bleibe noch einen Moment in Sammlung;
dann beschließe das Ritual in der gewohnten Weise.

6. Am zweiten Tag des zunehmenden Mondes, nach den üblichen Vorbereitungen, stelle dir sich die Dünen der Wüste unmittelbar vor Sonnenaufgang vor: Es ruht alles im Halbdunkel, in Erwartung der Sonne.

7. Plötzlich erscheint am Himmel ein dreieckiger Lichtstrahl;
seine Farbe liegt zwischen Rosa und dunklem Orange.
Materialisiere diesen Strahl, so dass er zur Pyramide wird.
Nun geht die Sonne auf:
Stelle dir das Spiel von Licht und Schatten auf der Pyramide vor, bis diese schließlich ganz hell leuchtet. 8. Dein Blickfeld wird vollständig von der Pyramide eingenommen, die in einem hellen Orange leuchtet. Bleibe auf sie konzentriert und sprich:



"Aufgehende Sonne, die du allem Geschaffenen Leben bringst, lass diese Pyramide glühen, die das Leben von ... (Nennen Sie den Namen der Person) beschützt, damit jede Bosheit und jede verderbliche Handlung gegen sie verbrenne und vom Feuer verzehrt werde."



9. Beschließe das Ritual wie immer.

10. Am dritten Tag, nach der üblichen Einleitung, visualisiere die Sonne, wie sie am Mittag hoch am Himmel steht. Vergegenwärtige dir ihre Kraft, die zerstörerisch sein kann wie in der Wüste, oder schöpferisch, wenn sie das Getreide reifen lässt.

11. Konzentriere dich auf die Sonnenscheibe, die von einem intensiven vibrierenden Gelb ist. Lasse sie allmählich sich ausdehnen;
bis sie dein ganzes Blickfeld einnimmt. Du bist nun in ein Meer aus warmem, goldenem und belebendem Licht eingetaucht. Fühlst du es auf der Haut, wie wenn du ein Sonnenbad nimmst.

12. Lasse dieses leuchtende Fluidum aus reiner Energie sich verdichten, und komprimiere es zum Mittelpunkt hin, bis es die Form der Pyramide bekommt, die nun das Aussehen massiven Goldes annimmt.

13. Konzentriere dich weiter darauf und sprich:



"Sonne am Zenith des Himmels, Sonne, die Leben spendet und zerstört, dir haben die Alten die großen Pyramiden errichtet, dich beteten sie an in Dankbarkeit für deine Gaben und in Furcht vor deiner Kraft. Erfülle mit deinem Licht dieses mystische Bild. Mach, dass die Werke des/der ... (Füge den Namen der Person ein) um ihn/sie herum leuchten; all seine/ihre Feinde mögen davon verwirrt werden."



14.Atme und schließe die Meditation ab.

Das eigentliche Ritual ist damit beendet.
Falls du die Pyramide nicht an einem geschützten Platz aufbewahren kannst, musst du das benutzte Material zerstören.
Dies kannst du sofort tun, oder später in einem eigenen Ritual, wie im nächsten Absatz beschrieben wird.
Wenn du die Zerstörung sofort vornehmen willst, fahre fort mit Punkt 2 im nächsten Absatz.
Sonst warte, bis die Kerzen und das Räucherstäbchen ganz abgebrannt sind, nimm die Wachsreste und die Asche und wirf alles in einen Wasserlauf.




zurück




Schutzritual - Zerstörung des benutzten Materials



Wenn du dich entschieden hast, das benutzte Material zunächst einmal aufzubewahren, musst du die Pyramide mit ihrem Inhalt an einem Platz unterbringen, an dem sichergestellt ist, dass niemand sie berührt oder gar öffnet.

Anderenfalls musst du das benutzte Material gemäß dem folgenden Ritual zerstören.
Dies gilt auch, wenn du es zunächst aufbewahren, sich aber nach einiger Zeit entschließt, es vernichten zu wollen.

Das Zerstörungs-Ritual muss mit den gleichen Kerzen und dem gleichen Räucherstäbchen und zur selben Zeit durchgeführt werden
wie die vorhergehenden Teile des Rituals.

1. Falls du die Zerstörung des Materials nicht sofort vornimmst sondern in einem gesonderten Ritual, musst du dich in gewohnter Weise auf dieses vorbereiten (siehe oben).

2. Hebe die Pyramide hoch und stelle sie zur Seite.
Nimm mit beiden Händen das Abbild, hebe es hoch und sprich:



"Mystisches Abbild des/der ... (Füge den Namen der Person ein), das du alles Negative angezogen und mit deiner Kraft verzehrt hast, von dem sie geplagt wurde, und das du reines Licht ausgestrahlt hast:
siehe, deine materielle Existenz ist beendet.
Ich befehle dir: Kehre zurück in deine Welt der Wesen ohne Fleisch,
der Energie ohne Form, der Schwingung ohne Ende.
Beschütze von dort aus weiterhin das Leben and das Glück des/der ..." (Füge den Namen der Person ein.)



3. Zünde nun das Abbild an, indem du es durch die Flammen aller Kerzen führst, lege es in die Schale des Räucherstäbchens und achte darauf, dass es vollständig verbrennt.

4. Für die Pyramide, das Podest und die Basis gilt:
Wenn du fürchtest, dass die negativen Kräfte, deren Opfer die Person war, sehr stark sein könnten,
rate ich dir, vorsichtshalber alles zu vernichten.
Beginne mit der Basis und verfahre genau wie bei dem "Abbild". Sprich folgende Worte:



"Und du, feste Basis, auf deren Schultern sich die ,Kräfte des Kosmos stützten, Schemel der himmlischen Kräfte, verwandle deine schwere Natur und werde reine Schwingung.
Befreie dich von allem Übel, das du aufnehmen musstest, und bleibe im Äther der feste Boden, auf dem ... (Nenne den Namen der Person) ohne Furcht gehen kann."



Verbrenne die Basis, nimm das Podest und sprich:



"Symbol der antiken Steine, die das Bündnis zwischen den Kräften des Himmels und dem Menschengeschlecht bekräftigt haben, du hast das mystische Abbild des/der ... (Nenne den Namen der Person) bis zu den unendlichen Kräften erhoben,
werde auch du reines Licht und bringe dein Werk zur Vollendung."



Nachdem du das Podest verbrannt hast, hebe die Pyramide hoch und sprich:



"Verlasse nun auch du die Welt der Menschen, du, die du das Abbild der mystischen Großen Pyramide und des heiligen Berges bist;
du, die du die Kräfte des Universums aufgenommen hast wie ein heiliger Kelch, um das Leben und das Glück der/des ... (Nenne den Namen der Person) zu schützen:
Kehre in dein Reich von reiner Energie and reinem Licht zurück und setze von dort aus dein Werk fort."



Verbrenne nun auch die Pyramide.

5. Wenn du dich nicht dazu entschließt, alles zu verbrennen, rate ich dir, zumindest ein kleines Reinigungsritual durchzuführen:

Nimm jeden Gegenstand einzeln, hebe ihn hoch und ziehe ihn durch den Rauch des Räucherstäbchens.
Sprich bei jedem folgende Worte:



"Befreie dich nun durch die Kraft dieses reinigenden Feuers von allem Bösen, das du aufgenommen hast.
Es möge dich jede böse Kraft verlassen, so wie dieser Rauch vom Wind hinweggeweht wird.
Kehre rein zurück und stehe immer zu meiner Verfügung, wenn ich deine Hilfe benötige."



6. Warte, bis die Kerzen und das Räucherstäbchen vollständig verbrannt sind.
Sammle die Asche und die Wachsreste und wirf alles in einen Wasserlauf.




zurück




Quellennachweis:
Die magische Kraft der Pyramiden
von Lucia Pavesi, Stefano Siccardi


Copyright by Ashira