ÄTHERISCHE ÖLE




Aromalampe




Die hier angeführten ätherischen Öle sind diejenigen, die in der Aromatherapie am häufigsten verwendet werden. Wenn du dir einen Grundbestand an Ölen anlegen willst, aber nicht weißt, womit du anfangen sollst, beginne mit denen, die kursiv gekennzeichnet sind





Öle

Anwendung

Gefühlsbereich

Kombinationen

Basilikum

Bronchitis, Erkältung, Verdauungsbeschwerden, Menstruationsbeschwerden, Keuchhusten

Schlaflosigkeit auf Grund von nervöser Anspannung und Angstzuständen, Hysterie, geistige Erschöpfung

Bergamotte, Geranie, Neroli

Benzoe

Arthritis, Asthma, Bronchitis, Koliken, Husten, Gicht, Kehlkopfentzündung, Pigmentstörungen der Haut, Hautreizungen, Wunden

Verletzbarkeit, weil andere Menschen traurig sind. Die Essenz gibt ein Gefühl von Wärme und des Schutzes gegen äußere Einflüsse

Rose, Sandelholz, Weihrauch, Myrrhe, Zypresse, Wacholder, Zitrone, Jasmin, Koriander

Bergamotte

Akne, Koliken, , Blasenkatarrh, Fieber, Mundgeruch, Verdauungsbeschwerden, fettige Haut, Mandelentzündung

Depressionen, nervöse Anspannung

Lavendel, Geranie, Zitrone, Kamille, Neroli, Koriander, Wacholder, Zypresse, Ylang - Ylang

Eukalyptus

Bronchitis, Verbrennungen, Katarrh, Erkältung, Husten, Blasenentzündung, Diabetes, Durchfall, Fieber, Herpes, Grippe, Weißfluss, Masern, Migräne, Neuralgien, Rheuma, Scharlach, Nebenhöhlenentzündung, Halsentzündung, Hautausschlag, Wunden

keine

Zitrone, und mit allen zitroneartigen Essenzen (Verbene, Melisse )

Fenchel

Nicht für Epileptiker geeignet (Anfallauslöser)

Ausbleiben der Periode außerhalb der Schwangerschaft, blaue Flecken,Zellulitis, Koliken, Verstopfung, Blähungen, Gicht, Verdauungsbeschwerden, zuwenig Milch bei Stillenden, unregelmäßige Periode, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Fettleibigkeit, Paradentose, Entzündungen der Atemwege, Zurückhalten von Urin (Stau), Hautpflege (fettige oder unreine Haut), Infektionen der Harnwege

keine

Zitrone

Geranie

Verbrennungen, Diabetes, Ekzeme (trockene), Flüssigkeitsstau, Zahnfleischentzündung, Läuse, Beschwerden in den Wechseljahren, Ausschlag im Mund, Neuralgien, Ringelflechte, Schuppen, Hautpflege, Halsschmerzen, Mandelentzündung, Hautausschlag, Wunden

Geranie hat aufmunternde Wirkung wie Bergamotte. Menschen die seelisch ständig beunruhigt sind, finden ihre Ausgeglichenheit wieder. In nicht zu hoher Konzentration kann Geranie eine anregende Wirkung haben, auch bei Menschen, die von Natur aus ruhig sind.

mit den meisten Essenzen, vor allem Bergamotte, Neroli, Zitrone, Lavendel und Wacholder

Jasmin

Heiserkeit, Husten, schmerzhafte Menstruation, Hautpflege (trockene, entzündete Haut), Beschwerden mit der Gebärmutter

Angstzustände und Depressionen, Mangel an Selbstvertrauen

Rose, Bergamotte, Neroli, Sandelholz, Orange

Kamille

Akne, Allergien, Furunkel, Herpes simplex, Koliken, Bindehautentzündung (nur Kräutertee), Verdauungsprobleme, Schlaflosigkeit, Beschwerden in den Wechseljahren, Migräne, Neuralgien, Menstruationsschmerzen, Rheuma, Hautpflege (vor allem bei trockener und empfindlicher, geröteter Haut mit geplatzten Äderchen), Magenkrämpfe, Schmerzen beim Zahnen, Zahnschmerzen, Erbrechen, Wunden

Hysterie und wenn Ängste und Stress einen Menschen streitsüchtig, reizbar und nervös machen

Benzoe, Bergamotte, Geranie, Lavendel, Majoran, Zitrone, Neroli, Rose, Ylang- Ylang

Knoblauch

Akne, Arteriosklerose, Arthritis, Fußpilz, Furunkel, Bronchitis, Katarrh, Erkältung, Krämpfe, Blasenentzündung, Gallensteine, Magenkatarrh, Heuschnupfen, hoher Cholesterinspiegel, Bluthochdruck, Grippe, Rheuma, Nebenhöhlenentzündung, Würmer, Wunden

Gegenanzeigen:

Menschen, die unter Hautreizungen (Ekzemen) oder unter Magen- und Darmreizungen leiden; bei trockenem und schweren Husten; beim Stillen (das Baby kann Koliken bekommen). In Zweifelsfällen einen qualifizierten Therapeuten fragen.

keine

Koriander

Koliken, Blähungen, Appetitlosigkeit, nervöser Verdauungsstörung, Rheumaschmerzen

Wurde früher für ein Aphrodisiakum gehalten. Im Badewasser, bei der Massage oder zum Inhalieren benutzt, mildert das Öl nervöse Schwäche. Es stärkt ein schwaches Gedächtnis, wenn die Schwäche durch Langweile oder Mangel an Anregung bedingt ist.

Bergamotte, Zitrone, Neroli, Orange, Zypresse und mit allen Gewürzen

Lavendel

Abszesse, Akne, Asthma, Furunkel, Bronchitis, Verbrennungen, Katarrh, Erkältung, Schnittwunden, Blasenentzündung, Hautentzündung, Ohrenschmerzen, Ekzeme, Ohnmachtsanfälle, Blähungen, Bluthochdruck, Infektionen, Insektenstiche, Weißfluss, Kehlkopfentzündung, Migräne, Muskelschmerzen, Menstruationsschmerzen, zum Parfümieren von Räumen und als Luftverbesserer, Nebenhöhlenentzündung,Hautpflege (alle Hauttypen), Ischias, Wunden

Die ausgleichende Wirkung kommt am besten Menschen entgegen, die unter hysterischen Zuständen oder unter schnell wechselnden Stimmungen leiden. Auch Bei Schlaflosigkeit, nervöser Anspannung und anderen Formen der Depression

Mit fast allen Essenzen, aber besonders mit Bergamotte, Geranie, Majoran, Kamille, Muskatellersalbei, Neroli,Rosmarin, Ylang- Ylang

Majoran

Arthritis, Bronchitis, Prellungen, Erkältung, Verstopfung, Blähungen, Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Verdauungsbeschwerden, Weißfluss, Migräne, schmerzhafte Periode

Trauer und Einsamkeit, Schlaflosigkeit, Hysterie und nervöse Anspannung

Lavendel, Bergamotte, Kamille, Zypresse

Muskatellersalbei

Ausbleiben der Periode, Furunkel, Koliken, übermäßiges Schwitzen, Blähungen, Bluthochdruck, Insektenstiche, Verdauungsbeschwerden, Weißfluss, Menstruationsschmerzen, Harninfektion, Soor, Halsinfektion, Keuchhusten

Überregung, die zu Schlaflosigkeit führt. Bei einigen Formen der Frigidität und Impotenz, Ängste, Sorgen, die innere Unruhe auslösen

Zypresse, Lavendel, Wacholder, Zitrone, Orange, Bergamotte, Jasmin, Geranie

Myrrhe

Ausbleiben der Periode außerhalb der Schwangerschaft, Katarrh, Husten, Durchfall, Blähungen, Zahnfleischentzündung, Weißfluss, Mundinfektion, Hämorrhoiden, Ausschlag, Geschwüre (Mund, Haut), Wunden

Kälte

Weihrauch, Sandelholz, Benzoe

Neroli

Chronischer Durchfall, Herzklopfen, Hautpflege

Depression, Linderung bei Schlaflosigkeit, wirkungsvolles Heilmittel bei Schockzuständen (innerlich und äußerlich)

Kamille, Koriander, Geranie, Jasmin, Lavendel, Zitrone, Bergamotte, Orange, Rose, Ylang- Ylang

Orange

Bronchitis, Erkältung Hautpflege

Bei Bedürfnis nach Wärme

Koriander (und alle anderen Gewürzen),Zypresse, Weihrauch, Wacholder

Pfefferminze

Bronchitis, Erkältungen, Koliken, Husten (trocken), Durchfall, Ohnmacht, Fieber, Grippe, schlechter Atem, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Abwehr von Insekten, Migräne, Übelkeit, Wundschorf, Nebenhöhlenentzündung, Reisekrankheit, Erbrechen.

Plötzlicher Schock, geistige Erschöpfung, Unfähigkeit zum klaren Denken

Die Essenz lässt sich nicht gut mit anderen Ölen mischen, denn sie ist zu dominierend;
einer reichlichen Menge von einer der Folgenden in winziger Dosis beigegeben kann sehr angenehm sein:
Lavendel, Majoran, Rosmarin

Rose

Bindehautentzündung (Rosenwasser), Verstopfung, Kater, Kopfschmerzen, starke oder unregelmäßige Monatsblutungen, Weißfluss, Übelkeit, Hautpflege, Störungen der Gebärmutter, Erbrechen

Depressionen oder Trauer, nervöse Anspannung, Eifersucht, Frigidität, Impotenz

Benzoe, Sandelholz, Kamille, Neroli, Jasmin

Rosmarin


Warnung:
Hohe Dosierungen von Rosmarin (Kräutertee oder Essenz) können zu Krämpfen und Wahnvorstellungen führen. Äußerlich und in normalen Mengen angewandt, ist Rosmarin ungefährlich

Arthritis, Bronchitis, Verbrennungen, Erkältung, Schuppen, Verdauungsstörungen, Blähungen, Gicht, Kopfschmerzen, hoher Cholesterinspiegel, niedriger Blutdruck, Grippe, Migräne, Herzklopfen, Rheuma, Hautpflege, Wunden

Nervöse Unausgeglichenheit, die das Gedächtnis und das klare Denken beeinträchtigt

Basilikum, Bergamotte, Pfefferminze, Lavendel, Wacholder

Sandelholz

Akne, Bronchitis, Katarrh, Husten, Blasenentzündung, Durchfall, Kehlkopfentzündung, Parfümieren von Räumen, Hautpflege, Erbrechen

Depressionen, die zu sexuellen Schwierigkeiten führen, nervöse Anspannung, Schlaflosigkeit

Benzoe, Weihrauch, Jasmin, Zitrone, Myrrhe, Rose

Wacholder

Ausbleiben der Menstruation außerhalb der Schwangerschaft, Akne Arthritis, Husten, Blasenentzündung, Hautentzündung, Ekzeme (feuchte), Desinfektion, Gicht, Weißfluss, Entzündungen der Atemwege, Hämorrhoiden, Rheuma, Hautpflege, Infektionen des Harntrakts, Flüssigkeitsstau

Ein Wacholderbad hilft bei der Beseitigung nervöser Anspannung, die entstanden ist, weil sich die negativen Gefühle anderer Menschen übertragen haben

Benzoe, Bergamotte, Lavendel, Zitrone, Rosmarien, Geranie, Orange

Weihrauch

Bronchitis, Katarrh, Kehlkopfentzündung, Weißfluss, Hilft bei der Meditation, Hautpflege (besonders bei stumpfer, faltiger oder alternder Haut), Wunden

Unentschlossenheit, Zukunftsangst, Grübeln über unerfreuliche Ereignisse in der Vergangenheit.

Benzoe, Lavendel, Myrrhe, Neroli, Rose, Sandelholz, Orange, Zitrone, alle Gewürze

Ylang- Ylang

Bluthochdruck, Herzklopfen, Hautpflege

Es hat antidepressive Eigenschaften, vor allem bei Frustration und Ärger. Es kann auch bei nervöser Anspannung, Schlaflosigkeit, Frigidität und Impotenz helfen

Zitrone, Lavendel, Bergamotte, Neroli

Zitrone

Säure (Magen), Arthritis, Anämie, Husten, Schnittwunden ( stoppt das Bluten), Insektenstiche ( pur oder 1:1 mit Wodka verdünnt), Appetitlosigkeit, Rheuma, Halsschmerzen, Warzen

Bei Gefühlen von körperlicher und seelischer Schwere und Unbeweglichkeit

Mit den meisten Essenzen, besonders Kamille Benzoe, Ylang- Ylang, Fenchel, Weihrauch, Lavendel, Geranie, Eukalyptus, Wacholder

Zypresse

Durchfall, Hämorrhoiden (lokal), sexuelle Gier, Grippe, Verlust der Stimme, Probleme mit den Wechseljahren, schmerzhafte Menstruation, Zahnfleischentzündung, Rheuma, Hautpflege (fettige Haut), krampfartiger Husten, Krampfadern, Keuchhusten

Die beruhigende Wirkung tut Menschen gut, die unter nervöser Spannung, begleitet von heftigem Weinen, leiden

Bergamotte, Benzoe, Muskatellersalbei, Orange, Zitrone, Lavendel, Majoran



Copyright 2002 by Ashira