CHAKRENÜBERSICHT




Chakrenpunkte





Es gibt sieben Haupt-Chakren. Fünf davon bilden Paare. In überlieferten Schriften werden bis zu 88.000 Chakren erwähnt.
Die meisten davon sind aber sehr klein und von untergeordneter Bedeutung.





Was bedeuten aktive oder geschlossene Chakren?

Wie erkennt man ein offenes oder geschlossenes Chakra?

Welche psychische Bedeutung haben Chakras?

1. Wurzel Chakra

2. Das Sakral Chakra

3. Das Nabel Chakra

4. Das Herz Chakra

5. Das Hals Chakra

6. Das Stirn Chakra

7. Das Kronen Chakra

Erneuerung des Chakrensystems

Alpha- / Omega-Chakra und Metatron'sche Wellen





Es gibt sieben Haupt-Chakren. Fünf davon bilden Paare. In überlieferten Schriften werden bis zu 88.000 Chakren erwähnt. Die meisten davon sind aber sehr klein und von untergeordneter Bedeutung.



Was bedeuten aktive oder geschlossene Chakren?



Wenn alle Chakren voll aktiv sind, entsteht im Bereich der Wirbelsäule ein stabile Energiesäule (Sushumna)*. Die Energie-Zentren ernähren sich gegenseitig. Daraus folgt, wenn eines der Zentren beeinträchtigt wird, werden alle anderen Zentren in Mitleidenschaft gezogen.
Ein Beispiel: wird ein Kind oft zurückgewiesen, wenn es jemandem seine Liebe schenken will (Herz-Chakra, wird es irgendwann einmal damit aufhören.

Das Herz-Zentrum bildet sich zurück. Die Lebensfreude wird sich verringern (Zwerchfell-Zentrum wird verkleinert, deformiert), es wird möglicherweise nicht mehr schenken sondern fordern (Schulterblatt- Zentrum vergrößert sich), durch die eingeschränkte Liebesbereitschaft wird sich in der Folge die Sexualität beeinflusst.
Die Energiesäule wird nicht mehr gerade und stabil sein, sondern im Zick-Zack-Kurs verlaufen, im Extremfall unterbrochen werden. Im Laufe der Zeit führt das in der Regel zu körperlichen Erkrankungen.
*Sanskrit Sushumna (auch Susumna) = eine sehr alte Bezeichnung für den mittleren Kanal, der nach indischer Anatomielehre vom Herzen ausgeht und zum Kopf führt. Später wurde sein Ursprung, entsprechend neuen Theorien, in die Nabelgegend verlegt.

Sein Kopfende ist die Rachenhöhle, seine Fortsetzung nach unten ist die Trachea und weiterhin, nach Yogi-Meinung, die Aorta abdominalis. Dass es sich um Kanäle im Rückrat handelt, hat Anquetil du Perron (Indische Studien, II, 48) aufgebracht und wurde 1890 von Rama Prasad propagiert, seitdem steht es so in der westlichen Literatur



zurück


Wie erkennt man ein offenes oder geschlossenes Chakra?



Die Bewegung der Energie in den Zentren kann mit dem Pendel sichtbar gemacht werden.
Das Pendel wird in den Schwingkreis eingebracht und zeigt deutlich die Drehung oder auch Blockade des Chakras.
Wenn ein Energiezentrum geöffnet und voll funktionsfähig ist, dreht es sich im Uhrzeigersinn und transformiert die Energie die der Organismus aus dem universalen Energiefeld braucht.
Mit der Drehung im Uhrzeigersinn nimmt das Chakra Energie aus dem universalen Energiefeld auf, analog zu der Rechtehandregel des Elektromagnetismus, die besagt, dass eine Umpolung des magnetischen Feldes um einen Draht in diesem Draht einen Strom induziert.

Wenn man den Draht mit den Fingern der rechten Hand greift und die Finger in Richtung des positiven magnetischen Pols zeigen, dann weist der Daumen automatisch in Richtung des induzierten Stromes.
Die gleiche Regel gilt für die Chakras.



zurück


Welche psychische Bedeutung haben Chakras?



John Pierrakos und Barbara Ann Brennan haben die Fehlfunktionen jedes einzelnen Chakras mit psychologischen Störungen in Beziehung gesetzt. Jede Störung in einem Chakra, zeigt sich als Störung des psychischen Bereichs, mit dem das jeweilige Chakra in Beziehung steht. Details finden Sie in den einzelnen Beschreibungen der Chakren




zurück


1. Wurzel Chakra
auch Muladhara*-Chakra, Basis-Chakra, Steißbein-Zentrum in Verbindung stehend mit der Kundalini-Energie

* Sanskrit Muladhar Mula = bedeutet soviel wie Wurzel
adhara = heißt Stütze




Funktion:


Im Wurzel-Chakra befindet sich der Sitz unserer physischen Lebensenergie, des Lebenswillens. Gemeinsam mit dem Sakral-Chakra sorgt es für die körperliche Potenz. Ein Mensch, dessen Wurzel-Chakra voll funktionsfähig ist, steht mit beiden Beinen im Leben. Er wird seine körperliche Potenz bejahen und Kraft und Vitalität ausströmen.



Fehlfunktion:


Menschen deren Wurzel-Chakra zu wenig Energie hat hinterlassen bei ihren Mitmenschen keinen bleibenden Eindruck. Wenn dieser Zustand über einen längeren Zeitraum anhält, werden alle anderen Energiezentren massiv in Mitleidenschaft gebracht. Der Energiehaushalt wird generell sehr gering. Es ist damit die Basis für physische Erkrankungen an den genetisch bedingten Schwachstellen im Körper gegeben.



Jahreszeiten:


Sehr häufig tritt eine kurzfristige Beeinträchtigung des Wurzel-Chakras im Frühling nach einem langen harten Winter mit viel Schnee und Kälte auf. Das lässt sich jedoch durch verstärkte Vitaminzufuhr durch Obst und Gemüse und den regelmäßigen Besuch eines Sonnenstudios korrigieren.
Eine weitere Ursache für ein geschwächtes Wurzel-Chakra können physische Probleme im Bereich der Beine oder der Hüfte sein. Es kann sich dabei um Beinbrüche oder Hüftoperationen handeln. Die kalifornische Blütenessenz Mais (Corn) hilft, das Vertrauen in die eigene Gehfähigkeit wieder zu gewinnen und wieder fest mit beiden Beinen im Leben zu stehen. Das trifft sowohl bei jüngeren Menschen nach einem Beinbruch (z.B. Schiunfall) als auch bei älteren Menschen nach einer Hüftoperation (z.B. Oberschenkelhalsbruch) zu.




zurück


2. Das Sakral Chakra
oder auch Svadhistana*-Chakra, Sexual-Chakra oder Kreuzzentrum
in Verbindung stehend mit der Lebens-Energie

*Sanskrit Svadhisthana Sva = das, was sein Selbst ist, was sich selbst gehört
adhisthana = heißt soviel wie Standort



Vorderseite: Scham-Zentrum


Funktion:


bezieht sich auf die Qualität der Liebe zum anderen Geschlecht (oder auch zum gleichen), zu der ein Mensch fähig ist. Wenn dieses Chakra offen ist, dann kann körperliche und sexuelle Lust geschenkt und empfangen werden. Die Person wird den Geschlechtsverkehr genießen und wahrscheinlich orgasmusfähig sein. Die sexuelle Phantasie steht im Einklang zu den moralischen Wertvorstellungen des Menschen. Ein voller körperlicher Orgasmus ist jedoch nur möglich, wenn alle Zentren offen sind.



Rückseite: Sakral-Zentrum



Funktion:


Bezieht sich auf die Quantität der Sexualenergie einer Person. Ist dieses Zentrum offen, so spürt die Person ihre sexuelle Kraft.



Fehlfunktion:


Ist es blockiert, so ist die sexuelle Kraft und Potenz schwach und Sex enttäuschend. Die Person wird kein starkes sexuelles Bedürfnis haben und Sex möglichst aus dem Wege gehen; sie wird die Lust nicht anerkennen und die Bedeutung der Sexualität herunterspielen, was alles zu einer Unterernährung dieses Zentrums führt.



Die Beziehung zwischen den Zentren



Das Sakral- und das Scham-Zentrum sind ein Paar, und bilden zusammen das Sakral-Chakra. Dort, wo sich das vordere und das rückwärtige Zentrum berühren, im Herzen des Chakras in der Wirbelsäule, äußert sich die Lebenskraft in ihrer zweiten, äußerst machtvollen Funktion als Trieb zur sexuellen Vereinigung. Diese Kraft durchbricht die selbstauferlegten Grenzen zwischen zwei Menschen und zieht sie zueinander hin.
Die Sexualität eines Menschen hängt also mit seiner Lebenskraft zusammen. Da im Beckenraum die Quelle der Vitalität sitzt, führt jede Blockierung eines Zentrums in diesem Bereich zu einer Minderung der körperlichen und sexuellen Vitalität. Bei den meisten Menschen fließt die sexuelle Energie durch die beiden Zentren, lädt sich dabei auf und entlädt sich im Orgasmus. Diese Energiebewegung revitalisiert den Körper und reinigt ihn in einem Energiebad. Es befreit ihn von Energieverstopfungen, Abfallprodukten und tiefsitzenden Spannungen. Der sexuelle Orgasmus ist für das körperliche Wohlbefinden wichtig.



zurück


3. Das Nabel Chakra
oder auch Manipura*-Chakra, Solar-Plexus-Chakra oder Nabelzentrum
in Verbindung stehend mit der unteren Astralebene
*Sanskrit Manipura = Stadt der Juwelen



Vorderseite: Nabel-Zentrum




Funktion:


Wenn dieses Chakra voll funktioniert, dann erleben wir tiefe Lebensfreude. Wir haben unsere Einzigartigkeit erkannt, unseren Platz im Leben gefunden und fühlen uns in uns selbst geborgen. Jemand, bei dem dieses Chakra offen ist, kann in den Sternenhimmel blicken und sich zugehörig fühlen. Er ist das Zentrum seiner Einzigartigkeit, in der sich das manifeste Universum zum Ausdruck bringt, und daraus schöpft er seine Erkenntnis und Weisheit.
Obwohl der Nabel ein mentales Zentrum ist, steht sein gesundes Funktionieren in direktem Zusammenhang mit dem Gefühlsleben einer Person, weil der Intellekt oder die mentalen Prozesse als Regulatoren des Gefühlslebens dienen.
Das intellektuelle Verstehen von Gefühlen schafft einen Bezugsrahmen, der sie ordnet und sie in einen sinnvollen Zusammenhang stellt. Wenn dieses Zentrum offen ist, besitzt die Person ein tiefes und reiches Gefühlsleben, das sie dennoch nicht überschwemmt. Ist jedoch die Schutzmembran zerrissen, dann sind die Emotionen extrem und unbeherrschbar.



Fehlfunktion:


Wenn dieses Zentrum geschlossen ist, werden die Gefühle blockiert, vielleicht so sehr, dass die Person gar nichts mehr fühlt. Oft funktioniert dieses Zentrum als Block zwischen dem Herzen und der Sexualität.
Wenn diese beiden offen sind, aber das Nabel-Zentrum blockiert ist, funktionieren die beiden getrennt, das heißt, Sex wird nicht mit Liebe verbunden und umgekehrt.
Mutter-Kind Beziehung Das Nabel-Zentrum hat große Bedeutung für die Beziehung zu anderen Menschen. Nach der Geburt ist das Kind durch eine ätherische Nabelschnur weiterhin mit der Mutter verbunden. In jeder Beziehung zwischen zwei Menschen entstehen Bänder zwischen ihren Nabel-Zentren. Je stärker die Verbindung zwischen zwei Menschen ist, um so fester und zahlreicher sind diese Bänder.



Beziehung zu Partnern



Da sich die gewohnten Verhaltensabläufe der Kindheit im späteren Leben meistens bei anderen Partner wiederholen ist eine "Sanierung" der althergebrachten Mutter-Kind Beziehung bei nahezu allen Menschen erforderlich ( Prozess des erwachsen Werdens). Erst wenn sich Mutter und Kind als erwachsene Menschen gegenüberstehen, kann eine gesunde harmonische Partnerschaft zu anderen Menschen aufgebaut werden.



Trauer



Endet eine Beziehung, so lösen sich diese Bänder allmählich auf. Auch zwischen anderen Chakras entwickeln sich solche Bänder. Nach dem Tod eines Partners, eines geliebten Menschen oder auch Haustieres ist das Nabelzentrum blockiert (Trauer). Der Prozess der Trauer ist für den Trauernden wichtig (langsames lösen der Bänder). Man kann jedoch mit "Borage" und bei einem Schock hervorgerufen durch plötzliches Ableben, mit "Star of Bethlehem" den Prozess erleichtern und verkürzen.



Das Zwerchfell-Zentrum



Funktion:


befindet sich hinter dem Solarplexus und steht in Verbindung mit dem Willen zur körperlichen Gesundheit. Wenn jemandem die eigene Gesundheit stark am Herzen liegt, ist dieses Zentrum offen. Das Zwerchfell-Zentrum hinten bildet mit dem Nabel-Zentrum vorne ein Paar. Ist das eine offen, so ist es gewöhnlich auch das andere. Wenn jemand seinen Platz im Leben kennt wird sich seine Selbstannahme auf der physischen Ebene als Gesundheit manifestieren. Umfassende Gesundheit in mentaler, emotionaler und spiritueller Hinsicht macht die Offenheit und Ausgeglichenheit aller Zentren erforderlich.



Fehlfunktion:


Die Ursache eines gestörten Zwerchfell-Zentrums kann die Folge einer lang anhaltenden Krankheit sein die bereits ausgeheilt ist, der Mensch aber immer noch Angst davor hat wieder krank zu werden.




zurück


4. Das Herz Chakra
oder auch Anahata*-Chakra oder Herzzentrum
in Verbindung stehend mit der oberen Astralebene*
*Sanskrit Anahata = unangeschlagen, noch nicht zum Klingen gebracht
* Astralebene = bestimmte Region des Universums, welche die physische Ebene umgibt und durchdringt, sie ist aber nicht wahrnehmbar für unsere gewöhnliche Beobachtung, da sie aus einer anderen Materie besteht




Vorderseite: Das Herz-Zentrum



Funktion:


Es ist das Zentrum, durch welches wir lieben. Die Energie, die dieses Zentrum durchfließt, verbindet uns mit allem Leben. Je mehr es sich öffnet, um so größer wird unsere Fähigkeit, immer weitere Teile des Lebens mit unserer Liebe zu umfassen. Wenn diese Zentrum geöffnet ist, wird der Bibelauftrag: "liebe deinen Nächsten wie dich selbst" nicht zu einer negativen Erfahrung für die Umwelt. Wenn dieses Chakra offen ist, kann man den anderen in seinem Wesen wahrnehmen. Man sieht seine Einzigartigkeit und seine innere Schönheit. Man sieht das Licht im anderen, aber auch die negativen Aspekte.



Fehlfunktion:


Im negativen Zustand, wenn das Herz-Zentrum geschlossen ist, kann man nicht lieben, nicht Liebe schenken, ohne etwas zu erwarten.



Bei Männern:



Eine der häufigsten Blockaden kommt bei Männern vor, die unter beruflichem Stress leiden, verheiratet sind und eine zusätzlich außereheliche Partnerschaft führen. Wird von einer der beiden Damen massiver Druck ausgeübt, die jeweils andere Partnerschaft aufzulösen, kommt es bei dieser Konstellation sehr leicht zu einer totalen Blockade (im Extremfall physischen Herzinfarkt) des Herzzentrums. "Crab Apple" ist in diesem Fall hilfreich "Ordnung in die verwirrten Gefühle" zu bringen. Erstaunlicherweise kann bei Damen in einer adäquaten Situation derartige energetische Extremengpässe noch nicht festgestellt werden.

Das geht mir zu Herzen!

Wie schon der Volksmund sagt: "Das geht mir zu Herzen!", "Das nehme ich mir zu Herzen!" Wir tun es auch! Das was uns zu Herzen geht, behindert unsere Energie im Herzzentrum oder auch noch anders ausgedrückt: was kränkt macht krank. Es macht wirklich Sinn solche Sprüche nach-zudenken.



Das Schulterblatt-Zentrum



Funktion:


Es befindet sich in der Mitte zwischen den beiden Schulterblättern. Es steht in Zusammenhang mit dem Ich-Willen oder dem äußeren Willen und befähigt uns zum Handeln in der physischen Welt. Wir verfolgen unser Ziel. Wenn sich dieses Zentrum im Uhrzeigersinn bewegt, wollen wir in der Welt etwas leisten und fühlen uns von anderen Menschen darin unterstützt. Unsere Erfahrungen festigen diese positive Einstellung, weil wir sie leben.




Fehlfunktion:


Bewegt sich dieses Zentrum jedoch entgegen dem Uhrzeigersinn, so leben wir in der falschen Vorstellung, der Wille anderer Menschen stehe unserem Willen entgegen. Es scheint uns, als wären andere Menschen ein Hindernis bei der Erfüllung unserer Wünsche oder Ziele. Wir meinen, sie überfahren oder überwältigen zu müssen, um das zu bekommen, was wir wollen. Wir glauben an Sätze wie: Mein Wille zählt mehr als deiner. Wenn ich nicht meinen Willen bekomme, ist mein Überleben gefährdet. Ein solcher Mensch muss seine Umwelt ständig unter Kontrolle halten, um sich sicher zu fühlen.




Beobachtungen


Dieses Zentrum kann auch überaktiv sein. Es ist dann sehr groß und dreht sich im Uhrzeigersinn, während das Herz-Zentrum klein ist, oder sich sogar gegenläufig bewegt. In diesem Fall ist der Wille nicht besonders negativ: er wird nur dazu benutzt, die Funktion zu übernehmen, die eigentlich das Herz-Zentrum hat. Anstatt loszulassen, zu vertrauen, zu lieben und damit mehr Energie durchs Herz-Zentrum hindurchzuführen, kompensiert die Person mit ihrem Willen. Ich möchte meinen Willen durchsetzen, ohne auf dich Rücksicht nehmen zu müssen. Ein solcher Mensch agiert mehr aus seinem Willen als aus Liebe, mehr mit Macht als mit Kraft. In diesem Zustand neigt man dazu, seinen Partner zu besitzen, anstatt ihn als ebenbürtig zu achten.




zurück


5. Das Hals Chakra
oder auch Vishuddha*-Chakra, Kehlkopf-Chakra oder Kommunikationszentrum
in Verbindung stehend mit der unteren Mentalebene

*Sanskrit Vishuddha = rein



Vorderseite: Kehl-Zentrum



Funktion:


Es befindet sich vorne an der Kehle und steht in Zusammenhang mit der Übernahme von Verantwortung für die eigenen Bedürfnisse. Das Neugeborene wird an die Brust gelegt, muss aber saugen, um Nahrung zu erhalten. Dieses einfache Prinzip gilt im ganzen Leben. Je mehr eine Person reift, um so mehr ist sie selbst für die Erfüllung ihrer Bedürfnisse verantwortlich. Reife ist dann erreicht, wenn dieses Zentrum voll funktionstüchtig ist, und ein Mensch aufhört, anderen die Schuld für die Entbehrungen in seinem Leben zu geben und sich statt dessen aufmacht, selbst das zu schaffen, was er braucht und ersehnt.

Dieses Zentrum zeigt auch, ob eine Person fähig ist, das anzunehmen, was sich ihr anbietet. Bewegt sich das Zentrum gegenläufig, so kann sie nicht nehmen, was ihr gegeben wird. Das geht meistens mit Misstrauen einher. Wenn man die Welt als einen feindlichen Ort betrachtet, ist man vorsichtig und hat negative Erwartungen hinsichtlich dessen, was auf einen zukommt. Man erwartet eher Feindseligkeit, Gewalt oder Demütigung und nicht Liebe und Nahrung. Da man mit diesen Erwartungen ein negatives Kraftfeld um sich aufbaut, zieht man auch negative Erfahrungen an. Wenn man also Gewalttätigkeit erwartet, so hat man die Gewalttätigkeit in sich selbst und zieht sie deswegen an, gemäß dem Gesetz "Gleiches zieht Gleiches an".




Zweiteilung des Zentrums




Dieses Zentrum ist zweigeteilt. Es besteht aus einer linken und einer rechten Hälfte. Über die linke Seite empfangen wir Informationen oder Energie, über die rechte Seite versenden wir Energie. Wenn die linke Seite sehr stark ist, können wir alles verstehen aber unsere Meinung nicht kund tun. Wenn die rechte Seite aktiv ist (Sendeseite), können wir uns zwar prächtig ausdrücken, nehmen aber das Gesagte anderer nicht oder nur unwesentlich wahr.




Sprachliche Entwicklung:



Das Kehl-Zentrum ist grundsätzlich wichtig für die sprachliche Entwicklung. Wenn Kinder keine oder zu wenig Energie in diesem Zentrum haben, erlernen sie nur sehr schwer das Sprechen oder sie leiden unter einem Sprachfehler wie z.B. Stottern. Eine Blockade kann auch bedeuten, dass es einem die Sprache verschlägt". Das heißt, man kann nicht die richtige Worte finden um seine Bedürfnisse auszudrücken. Eine Unterfunktion dieses Zentrums kann mit Trumpet Vine positiv beeinflusst werden.
Bei einer Überfunktion dieses Zentrums - die Person ist sehr gesprächig, neigt zum theatralischen - ist Fuchsia hilfreich.

Die Schilddrüse:
Eine Fehlfunktion dieses Zentrums ist häufig mit einer physischen Erkrankung der Schilddrüse gekoppelt. Das sollte in jedem Fall von einem Arzt überprüft werden.



Das Nacken-Zentrum


Funktion:


Der rückwärtige Aspekt des sechsten Chakras wird manchmal auch Zentrum des Selbstbewusstseins genannt. Es steht in Zusammenhang mit der Art, wie ein Mensch seinen Platz in der Gesellschaft,in seinem Beruf und unter Gleichartigen einnimmt. Wenn es in diesem Lebensbereich hapert, wird der Mangel an Selbstbewusstsein oft mit Stolz kompensiert. Das Nacken-Zentrum ist normalerweise dann offen, wenn man in der Arbeit erfolgreich ist und das Gefühl hat, dass man mit dieser Arbeit die eigene Lebensaufgabe erfüllt. Wenn jemand einen Beruf hat, der ihn herausfordert und erfüllt und in den er seine ganze Kraft hineingibt, ist dieses Zentrum in voller Blüte.




Fehlfunktion:


Im Nacken-Zentrum finden wir auch die Angst vor dem Versagen, die uns daran hindert, Risiken einzugehen und das zu schaffen, wonach wir uns so sehr sehnen. Das gilt auch für die persönlichen Freundschaften und für soziale Beziehungen im allgemeinen. Indem man Kontakt vermeidet, geht man auch der Gefahr aus dem Weg, abgelehnt zu werden; das ist gewöhnlich von Konkurrenzverhalten und Überheblichkeit begleitet, die sich in der Überzeugung äußern.




zurück


6. Das Stirn Chakra
oder Ajna*- Chakra, Drittes Auge, Auge der Weisheit, Inneres Auge
in Verbindung stehend mit den höheren Kräften durch Hypnose
*Sanskrit Ajna = Befehl




Vorderseite Stirn-Zentrum:



Funktion:


Es steht in Zusammenhang mit der Fähigkeit zu visualisieren und mit dem Intellekt zu begreifen. Dazu gehören die Vorstellungen, die sich ein Mensch von der Wirklichkeit und vom Universum macht und von der Art und Weise, wie die Welt auf ihn reagiert.



Fehlfunktion:


Wenn sich das Zentrum entgegen dem Uhrzeigersinn bewegt, sind die Begriffe, mit denen man die Welt zu fassen sucht, verwirrt, unwahr und in der Regel negativ. Solche Vorstellungen werden auf die Welt projiziert und schaffen die Welt nach diesem Bild. Wenn das Zentrum verstopft und schwach ist, mangelt es der Person gewöhnlich an kreativen Einfällen, weil zu wenig Energie durch das Zentrum fließt. Bewegt sich das Zentrum stark gegenläufig, kann die Person starke, machtvolle negative Energien hervorbringen. Verbindet sich dies mit einem aktiven mentalen Ausführungs-Zentrum am Hinterkopf, dann kann das im Leben eines Menschen Verwüstung anrichten.




Rückseite: Mentales Ausführungs-Zentrum



Funktion:


Es ist für die Durchsetzung der kreativen Ideen verantwortlich, die im Stirn-Zentrum entstehen. Wenn das Ausführungs-Zentrum offen ist, folgen den Ideen die angemessenen Handlungen, durch die sie sich in der physischen Welt materialisieren können.



Fehlfunktion:


Ist es nicht offen, hat die Person große Schwierigkeiten, ihre Ideen fruchtbar werden zu lassen. Besonders frustrierend ist es, wenn das vordere Zentrum offen ist, und das rückwärtige geschlossen. Man hat viele kreative Einfälle, aber es wird nie etwas daraus. Meistens hat man irgendeine Entschuldigung dafür und macht die Außenwelt für das Problem verantwortlich. Oft muss so jemand lediglich lernen, wie er etwas Schritt für Schritt in die Realität umsetzen kann. Lässt er sich auf ein schrittweises Umsetzen ein, so tauchen dabei eine Menge Gefühle auf, wie: Ich kann einfach nicht so lange warten, Ich will dafür keine Verantwortung übernehmen", Ich möchte diese Idee nicht an der Wirklichkeit überprüfen", Das dauert mir alles viel zu lang", Ich möchte nicht so viel dafür arbeiten müssen oder Du machst die Arbeit, ich habe die Ideen". Ein solcher Mensch hat wahrscheinlich in seiner Jugend nicht gelernt, wie man ein Ziel Schritt für Schritt in die Wirklichkeit umsetzt. Er hat möglicherweise auch Widerstand dagegen, in der physischen Wirklichkeit zu leben und dort die Position des Lehrlings einzunehmen.

Arbeitet dieses Zentrum im Uhrzeigersinn und das Stirn-Zentrum gegen den Uhrzeigersinn, so ist die Situation noch misslicher. Selbst wenn die Vorstellungen der Person nicht viel mit der Wirklichkeit zu tun haben, wird sie dennoch versuchen, sie durchzusetzen und dabei sogar einen gewissen Erfolg haben. Wenn jemand zum Beispiel glaubt, diese Welt sei ein ekelhafter Platz, wo sowieso nur jeder an sich denkt, und man sich also einfach nehmen kann, was man braucht, und wenn er weiß, wie man das macht, sein ausführender Wille also gut funktioniert, dann begeht er möglicherweise kriminelle Akte. In diesem Fall ist wahrscheinlich auch das Herz blockiert. Das Leben wird ihm als Beweis für die Stimmigkeit seiner Vorstellung dienen. Er wird solange einen gewissen Erfolg haben, bis er erwischt wird. Es kann bei einer solchen Konfiguration vorkommen, dass man etwas Unmögliches durchsetzen will. Oder man gehört zu jenen, die die Ideen eines anderen ausführen, gleichgültig worin sie bestehen.




zurück


7. Das Kronen Chakra
oder auch Sahasrara* Chakra, Scheitelzentrum
in Verbindung stehend mit den höheren Kräften durch die Zirbeldrüse
*Sanskrit Sahasrara = Tausendblättrigen Lotus




Es verbindet den Menschen mit seiner Spiritualität.
Es ist der Ort der Integration seines ganzen Wesens, des Körpers, der Gefühle, des Intellekts und des Geistes.
Ist das Zentrum geschlossen, erlebt der Mensch seine Spiritualität nicht. Er weiß nicht, worüber andere reden, wenn sie ihre spirituellen Erfahrungen mitteilen.
Ist das Zentrum offen, so erlebt die Person ihre Spiritualität auf eine Weise, die für dieses Individuum einzigartig ist. Ihre Spiritualität bewegt sich nicht in den Grenzen eines Dogmas. Sie kann mit Worten schwer ausgedrückt werden. Es handelt sich mehr um einen Seins-Zustand, einen Zustand der Transzendierung der weltlichen Wirklichkeit. Der Erfahrungsraum geht weit über die physische Welt hinaus und schafft im Individuum ein Gefühl der Ganzheit, des Friedens und des Glaubens und gibt seiner Existenz Sinn.




zurück


Erneuerung des Chakrensystems




Die Funktion eures Chakren-Systems wird sich verändern.
Ihr habt total 14 Chakren, die multidimensional existieren - sieben sind innerhalb eures physischen Körpers und sieben außerhalb - plus das Alpha und Omega- Chakra.
Die meisten Leute sehen oder fühlen die Chakren als strahlende drehende Energiequellen.
Aber Chakren haben auch eine sechsdimensionale interne Struktur.
Während des Karma-Spiels war die Struktur der sieben im Körper eingebetteten Chakren bewusst begrenzt, so dass sie nur Energie aus der Astralebene umwandeln konnten.
Sie waren versiegelt. Mit dieser limitierten Blaupause sieht ein Chakra aus wie zwei Trichter.
Einer der Trichter hat die Öffnung nach vorne, der andere nach hinten.
Dort wo die Chakren zusammenkommen in der Mitte des Körpers sind sie versiegelt, sodass sie in dieser Konfiguration bleiben.

Dieser enge Teil in der Mitte verstopft oft durch mentalen und emotionalen Schutt, der den Spin der Trichter verlangsamt oder sogar stoppt.
Dies klemmt das Akupunktur-Meridiansystem von der Energie ab und kann Krankheit oder Tod verursachen.

Diese Art von Chakrensystem kann die Energie nur vorwärts oder rückwärts bewegen und keine höherdimensionalen Frequenzen benutzen.

Wenn der Lichtkörperprozess aktiviert ist, wird die Versiegelung im Zentrum aufgebrochen.
Die Chakrenstruktur öffnet sich zunehmend vom Zentrum her, bis das Chakra eine sphärische Form hat.
Dies erlaubt dem Chakra Energie in alle Richtungen auszustrahlen und Frequenzen aus höheren Dimensionen umzuwandeln.




zurück


Alpha- / Omega-Chakra und Metatron'sche Wellen




Das Alpha- und Omega-Chakra waren bis jetzt im menschlichen Körper nur spurenhaft vorhanden.
Sie haben einen komplett anderen Typ von Blaupause und eine andere Funktion als die übrigen Chakren.
Es sind fein abgestimmte Energieregulatoren für elektrische, magnetische und Gravitationswellen und dienen als Verankerung für die siebendimensionale ätherische Blaupause.


Das Alpha-Chakra ist 15-20cm über und etwa 5cm vor dem Zentrum des Kopfes.
Es verbindet euren unsterblichen Lichtkörper in der fünften Dimension.

Das Omega-Chakra ist ca. 20cm unterhalb dem Ende der Wirbelsäule und verbindet euch mit der Erde als Hologramm sowie mit eurem gesamten holographischen Inkarnationsgitter.
Anders als die vierdimensionale Matrix ist dies eine nichtkarmische Verbindung.

Das achte Chakra ist 18 bis 22cm über dem exakten Zentrum des Kopfes schräg oberhalb des Alpha-Chakras.
Vom achten Chakra geht eine Lichtsäule von etwa 10 cm Durchmesser durch das Zentrum des Körpers durch alle Chakren hindurch bis ca. 20 cm unter die Füsse.
Innerhalb dieser Säule befindet sich eine Lichtröhre von ca. 4cm Durchmesser.

Wenn das Alpha - und Omega-Chakra offen sind und korrekt funktionieren, wird erfahrbar, wie sich die Metatron'schen Wellen durch die Lichtsäule bewegen.
Diese magnetischen-, elektrischen- und Gravitationswellen oszillieren vor- und rückwärts zwischen dem Alpha- und Omega-Chakra, welche die Wellenamplitude und die Frequenz regulieren.

Die Metatron'schen Wellen stimulieren und unterstützen den Fluss von pranischer Lebensenergie in der 4cm dicken Lichtröhre.
Sie helfen ebenfalls bei der Koordination und Mutation eures Leibes in die vorexistente Schablone eures unsterblichen Lichtkörpers.(siehe dazu auch: Der Lichtkörper)




zurück


Quellennachweis: Reiki- Schule von Ruth Becker